Sonntag, 17. Mai 2020
Patierno komplettiert Regierungsrat

Der letzte Sitz in der Kantonsregierung geht an die CVP. Sandro Patierno erhält etwas mehr als 57 Prozent der Stimmen. Für den Küssnachter SP-Kandidat Michael Fuchs stimmten hingegen knapp 35 Prozent.

lul. Das Schwyzer Stimmvolk entschied am Schluss doch deutlich: Mit total 18309 Stimmen kann Sandro Patierno den Sitz der CVP verteidigen. Somit folgt der 51-Jährige auf den abtretenden Othmar Reichmuth, der im letzten Herbst in den Ständerat gewählt wurde. SP-Kandidat Michael Fuchs erhält lediglich 11102 Stimmen, der wilde Kandidat Peter Abegg 2207. Die Wahlbeteiligung liegt bei 30,6 Prozent.

Somit ist die Schwyzer Regierung komplett. An der parteipolitischen Zusammensetzung hat sich nichts verändert. Bereits im ersten Wahlgang konnte die SVP ihre drei Sitze verteidigen. Ebenso brachte die FDP ihre beiden Sitze ins Trockene und mit der Wahl von Patierno sind auch die beiden CVP-Sitze bestätigt.